Fruchtige Kaltgärhefe

Gattung: Saccharomyces Bayanus


Andwendungsbereich

Laura White M: gute Kaltgäreigenschaften, schön fruchtig und somit für viele Bereiche bestens geeignet: Weiß-, Rot- und Roséweine. Hohe Alkoholtoleranz und sichere Vergärung bei niedrigen Temperaturen. Erzeugt frische fruchtige Weine mit klarer Aromatik, nach Zitrusaromen, die den typischen Ausdruck der Rebsorten wiederspiegeln. Zur 2. Gärung bei Schaumweinen, Gär-Neustart nach Gärstockungen.

Anwendung

Die Hefe in die 10 fache Menge Trinkwasser bei 35-38° unter ständigem Rühren ansetzen. Ca. 15-20 Min. quellen lassen und die Hefesuspension nach erneutem durchführen dem Most zugeben. Temperaturdifferenzen von mehr als 10°C sollte man vermeiden. Zum Gärstart ggf. einen Spezialnährstoff mit dazugeben (z.B. Laura Nutrients Aktivator). Eine Hefeernährung am 2-3 Tag nach Gärstart z.B. mit Laura Nutrients Plus) ist zu empfehlen, um einen sauberen Gärverlauf zu gewährleisten.

Rebsorten

Riesling, Weiß- und Grauburgunder, Chardonnay, Scheurebe, Gewürztraminer

Lagerung

Alle Hefen sind in Alumium- Verpackungen vakuum verpackt. Trocken und Kühl bei 5-15°C lagern. Angebrochene Packungen umgehend aufbrauchen. Luftzieher sind keine defekten Packungen.

Önologische Merkmale

  • rasches Angären
  • geringer Nährstoffbedarf
  • geringe Bildung von flüchtiger Säure
  • Alkoholtoleranz 15 %
  • hoher Temperaturbereich 10° – 26°
  • geringe Bildung von SO2

Verpackung

0,5 kg oder10 kg Karton

Dosage

20 – 30g/hl bei Weiß- und Schaumweinen, bei schlechten Bedingungen sollte die Dosierung erhöht werden auf 50g/hl.